Hurrikankatastrophe in Haiti

Hurrikankatastrophe in Haiti

Menschen vor dem Nichts, und Hilfe ist nicht in Sicht?

Einmal mehr zeigt sich in diesen Tagen, wie gern die reichen Staaten wegblicken, wenn es um dringend erforderliche Nothilfe für die Ärmsten der Armen geht. Das was jetzt im Moment die Überlebenden in Haiti ertragen müssen ist schlichtweg beschämend: Bereits am 4. Oktober traf der Hurrikan „Matthew“ mit voller Wucht den Karibikstaat Haiti und raubte Millionen Menschen ihres Obdachs und ihrer kargen Lebensgrundlage. Außer Hilfsversprechungen erhielten die Menschen aber bislang nichts. Man weiß ja nicht einmal, wieviele Tote zu beklagen sind!

Für mehr als die Hälfte der 11 Mio. Inseleinwohner fehlt es an allem! Nahrung, Medikamente und Trinkwasser!

Die UNO ist nicht annähernd Herr der Lage: Anstatt zu helfen schießen UN Blauhelmsoldaten mit Tränengas auf die aufgebrachten Menschen, die seit Wochen auf Hilfe warten. Die Hilfsmaßnahmen reichen nicht aus und damit steigt die Verzweiflung der an der Wand stehenden Menschen von Tag zu Tag ins Unermessliche!

Ich wende mich daher persönlich in dieser dringenden Mission an Sie:

Wir müssen jetzt sofort Hilfsmaßnahmen einleiten und zwar in den entlegenen Gebieten Haitis, wo bislang noch niemand hingekommen ist. Die ländlichen Regionen wurden bislang von den großen Hilfsorganisationen praktisch ignoriert und es wird dort auch weiterhin keine Hilfe ankommen, wenn wir nicht sofort aktiv werden! Und ich bitte Sie: Lassen Sie sich nicht von der inzwischen praktisch nicht mehr vorhandenen Berichterstattung täuschen! Die Not wird in Haiti von Tag zu Tag größer, aber den Medien ist das inzwischen keine Schlagzeile mehr wert.

Jetzt geht es um Hilfe, die schnellstens ankommen muss:

Mit Ihrer Spende werden wir dringend notwendige Hilfspakete schnüren und vor Ort Hilfe leisten. Nahrung, Cholera-Impfstoffe, Medikamente und vor allem sauberes Trinkwasser – das sind im Moment die wichtigsten Güter, die benötigt werden.

Ihre Spende von € 15,–, € 20,– oder soviel Sie geben wollen, ermöglicht jene Sofort Nothilfe, um den verzweifelten Menschen in Haiti zu helfen. Mit Ihrer Hilfe können wir ein Zeichen setzen, dass wir niemanden im Stich lassen werden, wenn die Not am größten wird. Jeder gespendete Euro hilft.

Berichte in der Presse